Der Niedersächsische Inklusionsrat von Menschen mit Behinderungen feiert sein 25-jähriges Bestehen

08. 05. 2021

Hannover (kobinet) Gestern, am 5. Mai vor genau 25 Jahren, also im Jahr 1996, fand die erste Sitzung des damals sogenannten Landesbehindertenrates in Hannover statt. Der Rat wurde mit einer überschaubaren Personenzahl aus 15 kommunalen Behindertenbeiräten und 13 kommunalen Behindertenbeauftragten gegründet. Das Ziel der Gründungsmitglieder war schon damals, als Expertinnen und Experten in eigener Sache aktiv zu sein und sich grundsätzlich für die Belange von Menschen mit Behinderungen in Politik, Verwaltung und Gesellschaft für mehr Teilhabe einzusetzen. Im Jahr 2009 benannte sich der Landesbehindertenrat in "Landesrat“ um und seit 2014 heißt dieser nun bis heute "Niedersächsischer Inklusionsrat von Menschen mit Behinderungen“ (NIR).... (Auszug aus den Kobinet-Nachrichten vom 06. 05. 2021