Links

Herzlich Willkommen auf der Seite der Links!

 

Die Zahl der Verlinkungen sind derzeit noch sehr überschaubar, dass wird sich aber sicherlich rasch ändern. Da war diese Informationen Ihnen aber nicht länger vorenthalten möchten, haben wir zunächst begonnen in alphabetischer Reihenfolge für Sie die Ratgeber, Checklisten und Hinweise zusammenzustellen. Zu einem späteren Zeitpunkt werden wir Diese entsprechend strukturieren, um die Übersichtlichkeit zu behalten.

       Zum 1. Januar 2020 gilt ein neues Gesetz. Das Bundes-Teilhabe-Gesetz. Mit diesem Gesetz ändern sich viele   

       Leistungen für Menschen mit Behinderung. Vor allem die Leistungen für Menschen mit Behinderung, die in

       Einrichtungen Leben. Die Lebenshilfe erklärt, worauf Sie achten müssen.

      Dazu folgender Link:

      https://www.lebenshilfe.de/informieren/wohnen/checkliste-zum-bundes-teilhabe-gesetz/

 

       Ulrike Jochmann (u. a. Sachverständige für Barrierefreiheit, Universal Design und inklusive Architektur) 

       beschäftigt sich schon seit Jahren mit dem Thema "0 cm hohe Türschwellen". Insbesondere für Rollstuhlfahrer und 

       Rollstuhlfahrerinnen sowie für Menschen mit Sehbehinderung und Blinde seit Jahren ein Streitthema. Während die

       einen eine 3 cm Kante fordern, bevorzugen die Anderen eine 0 cm Absenkung, um beschwerdefrei und sicher die

       Straße überqueren zu können. In einer ihrer Stellungnahmen 2013 heißt es: "Nur 0 cm hohe Türschwellen sind

       barrierefrei nach DIN 18040"

       Dazu folgender Link:

       https://www.die-frau-nullschwelle.de/nur-0-cm-hohe-tuerschwellen-sind-barrierefrei-nach-din-18040-

       stellungnahme-aus-2013/

 

       Mit der Einführung der inklusiven Beschulung in Niedersachsen wurde der Bedarf an Schulbegleitkräften deutlich. In

       den Jahre 2017/2018 beschäftigten sich die Verwaltung gemeinsam mit dem Beirat für Menschen mit Behinderungen

       beim Landkreis Northeim mit dem o. g. Leitfaden. Besonders stolz sind wir, dass die Kreisvolkshochschule seit

       mehreren Jahren Schulbegleitkräfte ausbildet, um Ihnen das nötige Rüstzeug für ihre wichtige Arbeit zu vermitteln. 

       Unter dem folgenden Link finden Sie den Leitfaden 

       Leitfaden Schulbegleitung 2019

 

        Mobilität ist für Menschen mit und ohne Behinderungen ein Stück Daseinsvorsorge. Daseinsvorsorge schließt, dabei

       sowohl den Arztbesuch als auch das Einkaufen von Dingen des täglichen Lebens und Teilhabe ein. Egal ob mit dem

       Fahrrad, zu Fuß, mit dem Auto bzw. dem Personennahverkehr oder mit technischen Hilfsmitteln. Eine ununterbrochene

       Mobilitätskette, die für Alle gleichermaßen nutzbar ist -  von der Haustür bis zum Ziel - ist notwendig, um aktiv am

       sozialen, öffentlichen und beruflichen Leben selbst (aktiv) teilnehmen und teilhaben zu können. Selbstständig teilhaben

       zu können heißt also auch zu entscheiden, ob ich selbst einkaufen gehe oder eine Apotheke aufsuche. Für Menschen

       mit Behinderungen birgt das noch einmal besondere Voraussetzungen und Schwierigkeiten, die im nachfolgenden

       Ratgeber näher erläutert und mit Lösungen angereichert sind.

       Unter folgendem Link finden Sie den Ratbgeber

       https://www.daparto.de/info/ratgeber-mobil-sein-mit-behinderung/